Die Kallboys bringen Mondorf auf Pappe. Hier können sich alle Mondorf-Fans Bastelbögen mit Bauwerken, Fahrzeugen und Unikaten aus Mondorf und Umgebung kostenlos herunterladen. Weitere Bögen werden in unregelmäßigen Abständen veröffentlicht.

Alle Bilder, Texte und die Sammlung der Downloads auf dieser Seite unterliegen dem Urheberrecht. Eine Weitergabe dieser Sammlung (auch auszugsweise) auf Downloadseiten, auf Datenträgern oder als Sammlung über elektronische Medien ist ohne eine schriftl. Genehmigung nicht gestattet. Für den privaten Gebrauch, und zur Weitergabe an Freunde sind Kopien jedoch erlaubt.

Ihr habt einen Mondorfer Bastelbogen gebaut? Dann würden sich die Kallboys über ein Foto freuen, dass wir gerne in der Galerie veröffentlichen. Sendet uns ein schönes Bild an:

Wikinger Langschiff
Mondorfer Bastelbogen Nummer 20

Wikinger Langschiff

Wenn man an Wikinger denkt, denkt man zunächst an Seefahrer. Doch in den Jahren 800 – 1000 n. Chr. kamen Wikinger auch ins Rheinland. Einige kamen friedlich um Handel mit dem fränkischen Reich zu treiben. Andere hingegen kamen nur mit dem Ziel, möglichst viel Beute auf Ihren Raubzügen zu machen. So wurde im Jahr 881 das nicht weit von Mondorf entfernte Bonn überfallen.

Das Modell ist im Maßstab 1:72 gehalten. In diesem Maßstab gibt es diverse historische Kunststoff- oder Zinnfiguren mit denen das Schiff bemannt werden kann.

Pumpe Op de Kier
Mondorfer Bastelbogen Nummer 19

Pumpe Op de Kier

Dort wo sich Kellergasse, Beckergasse, Thelengasse und Unterdorfstraße treffen, steht eine über 200 Jahre alte Pumpe. Die „Pomp op de Kier“ wird von der Pumpengemeinschaft liebevoll gepflegt. Das Modell ist im Maßstab 1:25 gehalten. Ein herzlicher Dank geht an den Fahnenmeister der Pumpengemeinschaft, Herrn Peter Bernard, der uns freundlicherweise mit Bildern und Dokumenten zur Pumpenrestaurierung unterstützt hat.

 

 

 

Mondorfer Fähre SD
Mondorfer Bastelbogen Nummer 18

Mondorfer Fähre SD

SD steht für Super Deformed. Bei diesem japanischen Zeichenstil werden Eigenschaften des Modells stark überzeichnet, was sie putzig und Spielzeug ähnlich erscheinen lässt. Eine ideale Grundlage, um die den Mondorfern liebgewonnene Fähre darzustellen. Das Modell besitzt aufgrund seines Zeichenstils keinen Maßstab.
Aber was macht ein SD Modell aus? - Die grundsätzliche Form eines SD Modells ist ein Ei. Bei komplexeren Gebilden reicht es aber nicht, das Objekt einfach "aufzupumpen". Hier werden die Dimensionen einzelner Bauteile verschoben. Bei Autos werden z.B. die Räder verkleinert und das Dach mit den Scheiben vergrößert. Flugzeuge erhalten eine große Kanzel und Stummelflügel. Bei Schiffen macht den größten Teil des Modells der Rumpf aus - Aufbauten werden nur stellenweise überzeichnet. Bei einem Flugzeugträger z. B. der Tower.

Römische Flussliburne
Mondorfer Bastelbogen Nummer 17

Römische Flussliburne

Nur einen Steinwurf von Mondorf entfernt, bauten die Römer etwa 11 v. Ch. ein Kastell im heutigen Norden von Bonn als Bestandteil der Verteilungsanlagen am Rhein. Der Rhein war in den folgenden Jahrhunderten römischer Herrschaft jedoch nicht nur als Grenzfluss wichtig, sondern auch als Transportweg für Güter und Truppen. Angepasst an die Bedingungen auf einem Fluss entwickelten die Römer die Flussliburne.Das Modell ist im Maßstab 1:72 gehalten. In diesem Maßstab gibt es diverse historische Kunststoff- oder Zinnfiguren mit denen das Schiff bemannt werden kann. Obwohl es Mondorf zu Zeiten der Römer noch nicht gab, haben Flussliburnen dieses Gebiet wohl häufig passiert.

Princesse Marie Astrid
Mondorfer Bastelbogen Nummer 16

Princesse Marie Astrid

Das von Prinzessin Marie-Astrid getaufte luxemburgische Passagierschiff „Princesse Marie – Astrid“ sollte kurz nach Indienststellung für Europa sehr wichtig werden. Doch das ahnte auf der Mondorfer Lux-Werft noch niemand, als das Schiff dort gebaut wurde. Das Modell ist im Maßstab 1:130 gehalten. Inspiriert wurde das Model durch einen Besuch des „Europa Museums“ in Schengen, das die Kallboys bei Ihrer Mondorf ³-Tour besuchten.

 

 

 

Routemaster Mondorf
Mondorfer Bastelbogen Nummer 15

Routemaster Mondorf

Seit über 20 Jahren gehört der Routemaster Mondorf zu einer festen Größe in Mondorf. Dieser ehemaliger Londoner Doppeldeckerbus dient heute als Jugendtreff. Hier bietet sich Mondorfer Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Freizeit aktiv zu gestallten und sich mit Freunden zu treffen. Das Modell ist im Maßstab 1:43 gehalten.Der Bastelbogen enthält neben dem Bus eine Skateboard Halfpipe mit zwei Skateboardfahrern.

 

 

 

Weihnachtliches Mondorf
Mondorfer Bastelbogen Nummer 14

Weihnachtliches Mondorf

Domino Steine gibt es schon seit zwei Monaten im Supermarkt, es sind kaum noch Blätter an den Bäumen und morgens kann es schon vorkommen, dass die Windschutzscheibe des Wagens frei gekratzt werden muss. Langsam schleicht sich Weihnachten an - Zeit um sich darauf einzustimmen. Der 14. Mondorfer Bastelbogen zeigt den Mondorfer Weihnachtsmarkt, der vom Café Hafenschlösschen, der St. Laurentius Kirche und dem Rhabarberbrunnen eingerahmt ist, als Diorama.

 

 

Dreibord mit Hebenetz
Mondorfer Bastelbogen Nummer 13

Dreibord mit Hebenetz

Dieser Mondorfer Bastelbogen zeigt ein Dreibord. Dieses vielseitig einsetzbare Fischerboot wurde von Fischern am Niederrhein auf dem Rhein, seinen alten Nebenarmen sowie den Zuflüssen wie der Sieg eingesetzt. Auch die Fischereibruderschaft von Bergheim, dem Nachbarort von Mondorf, setze solche Nachen ein. Das Modell ist im Maßstab 1:25 gehalten und wurde durch das Buch „Nachen und Netze“ von Werner Böcking inspiriert. Obwohl in diesem Buch eine technische Zeichnung vorhanden war, stammen die Bemaßungen des Modells vom Austellungsboot des Bergheimer Fischereimuseums. Das Modell kann mit und ohne Hebenetz gebaut werden. Außerdem sind zwei Figurenvarianten enthalten. Eine einfachere zweidimensionale und eine anspruchsvollere dreidimensionale Variante.

Rheinfähre Mondorf
Mondorfer Bastelbogen Nummer 12

Rheinfähre Mondorf

Der zwölfte Mondorfer Bastelbogen zeigt die Rheinfähre von Mondorf. Die Fährverbindung ist seit mehr 1200 Jahren der Brückenschlag zwischen Mondorf und Graurheindorf über den Rhein. Wurden im Mittelalter Personen und Waren noch mit einem Nachen über den Rhein gebracht, so wird dies Heute mit einer modernen Autofähre bewerkstelligt. Das Modell ist im Maßstab 1:100 gehalten und stellt die Fähre als Wasserlinienmodell dar. Ein Herzlicher Dank geht an Ingo Schneider-Lux von der Lux-Werft GmbH, der uns mit technischen Zeichnungen und der Möglichkeit auf der Fähre Maße aufzunehmen unterstützte.

Feuerwache Mondorf
Mondorfer Bastelbogen Nummer 11

Feuerwache Mondorf

Der elfte Mondorfer Bastelbogen zeigt das Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Niederkassel - Löschgruppe Mondorf an der Rheidter Straße. Der neue Hallenanbau an das Gerätehaus wurde am 26.06.2011 wurde mit einen Festumzug durch das Dorf und und einem Festakt auf dem Vorplatz eingeweiht. Das im Maßstab 1:72 gehaltene Modell wurde eigens zur Einweihungsfeier an an diesem Tag veröffentlicht und dort auch in gedruckter Version an die Besucher verteilt. Ein besondere Dank geht an den Brandmeister Stefan Warawko, der uns mit Bauzeichnungen und einem vor Ort Termin zum ausmessen unterstützte.

MB Hamster
Mondorfer Bastelbogen Nummer 10

MB Hamster

Der zehnte Mondorfer Bastelbogen zeigt das Aufsichts- und Peilboot MB Hamster des Wasserschifffahrtsamtes Köln. Der Liegeplatz der Hamster ist im Einfahrtsbereich des Mondorfer Hafens und ist, wenn sie nicht gerade auf dem Rhein unterwegs ist, von der Hafenpromenade aus zu bestaunen.

 

 

 

 

Et Heckelches Hellijehüsje
Mondorfer Bastelbogen Nummer 9

Et Heckelches Hellijehüsje

Dieser Bastelbogen zeigt das 1903 gebaute „Et Heckelsche Hellijehüjser“. Heiligenhäuser sind kleine Wegkreuze oder Kapellen, die wohlhabende Familien um die Jahrhundertwende aus Frömmigkeit oder im Gedenken an verstorbene bauen ließen. In Mondorf gibt gibt es mehrere davon, wobei Et Heckelsches das größte und schönste ist. Das Modell wurde im Maßstab 1:25 gehalten um möglichst viele Details in das fertige Modell einfließen zu lassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bönder
Mondorfer Bastelbogen Nummer 8

Bönder

Der achte Mondorfer Bastelbogen zeigt ein Rheinschiff aus 18. und 19. Jahrhundert. Die sogenannten Bönder gehören zur Familie der niederländischen Samoreusen. Stromaufwärts wandernde Schiffszimmerleute brachten diese Bauform an den Mittelrhein. Der Bönder wurde in Schwarz - Rheindorf und Mondorf gebaut und zur Fracht und Personenbeförderung eingesetzt. Das Modell ist ein Vollrumpfmodell, kann jedoch auch als Wasserlinienmodell gebaut werden.

 

 

 

Oberländer aus Beuel
Mondorfer Bastelbogen Nummer 7

Oberländer aus Beuel

Dieser Mondorfer Bastelbogen zeigt ein Rheinschiff aus dem Mittelalter. Der Oberländer wurde im nur 7 Kilometer von Mondorf entfernten Beuel gebaut, dass heute zu Bonn gehört. Der Bastelbogen soll an die Ursprünge der Binnenschifffahrt auf dem Rhein erinnern. Das im Maßstab 1:100 gehaltene Modell wurde durch das Buch „Die Geschichte der Rheinschifffahrt“ von Werner Böcking inspiriert.

 

 

 

 

Rheidter Windmühle
Mondorfer Bastelbogen Nummer 6

Rheidter Windmühle

Der sechste Mondorfer Bastelbogen zeigt die rekonstruierte Windmühle von Rheidt. Diese aus Stein gebaute Windmühle stand einst zwischen Rheidt und Niederkassel. Für Ortskundige – Der genaue Standort befand sich zwischen der Vogelsangstraße und Deutzer Straße. Die Windmühle wurde 1923 allerdings abgerissen. Der Bastelbogen soll an die vielen Windmühlen im Rheinland erinnern, die Ende des 19. und Anfang des 20 Jahrhunderts durch Dampfkraft und Elektrifizierung unrentabel wurden. Das Modell wurde durch den Artikel über die Rheidter Windmühle aus dem „Jahrbuch des Rhein Sieg Kreises 2011“ von Herrn Dieter Est inspiriert. Bei dem Modell handelt es sich um eine Rekonstruktion aufgrund eines Photos und dem Vergleich mit anderen Windmühlen aus dem Rheinland. Da sich die Windmühlenbauten im Rheinland, bzw. in Nord-West Deutschland klar Klassifizieren lassen, dürfte das Modell jedoch relativ Realitätsnah sein.

 

 

 

Hafenschlösschen
Mondorfer Bastelbogen Nummer 5

Hafenschlösschen

Der fünfte Mondorfer Bastelbogen zeigt das Hafenschlösschen, dass an der Zufahrt zum Hafen steht und ebenso wie die Kirche, die Rheinufer Silhouette von Mondorf prägt. In dem märchenhaft anmutendem Hafenschlösschen an der Rheinallee, befindet sich heute ein gemütliches Café mit Rheinblick.

 

 

 

 

Aalschokker Maria Theresia
Mondorfer Bastelbogen Nummer 4

Aalschokker Maria Theresia

Der vierte Mondorfer Bastelbogen findet sein Vorbild in der Umgebung von Mondorf. Es ist der Aalschoker Maria Theresia, der zum Museum der Fischereibrüderschaft Bergheim gehört und im Discholl liegt (Bergheim ist ein Nachbarort von Mondorf, der Discholl ein ehemaliger Rheinarm). Aalschokker wurden auf dem Rhein seit etwa 1900 eingesetzt, um Aale zu fangen.

 

 

 

 

Rhabarberschlitten
Mondorfer Bastelbogen Nummer 3

Rhabarberschlitten

Dieser Bastelbogen stellt einen Triebwagen der Kleinbahn Siegburg – Zündorf dar, der im Volksmund Rhabarberschlitten genannt wurde. Eine Haltestelle gab es auch in Mondorf. In den Jahren von 1914 bis 1965 setzte der Siegkreis in Kooperation mit der RWE elektrische Triebwagen auf der Strecke zwischen Siegburg und Zündorf zum Personentransport ein.
Das Modell ist im Maßstab 1:50 gehalten und zeigt einen Weyer Wagen, wie er in den 50er Jahren aussah.

 

 

Linie 501 - MAN SL 200
Mondorfer Bastelbogen Nummer 2

MAN SL 200

Der zweite Mondorfer Bastelbogen stellt einen MAN SL 200 dar. Der Bus wurde von der Rhein Sieg Verkehrsgesellschaft mbH (RSVG) auch auf den Linien 501 und 550 eingesetzt, die auch durch Mondorf führen. Dieser Bustyp hat uns durch unsere Kindheit und Jugend begleitet und uns täglich zur Schule und wieder nach Hause gefahren. Aber auch Fahrten zu Freunden und nach Bonn, um „um die Häuser zu ziehen,“ machte der MAN möglich.

 

 

 

St. Laurentius
Mondorfer Bastelbogen Nummer 1

St. Laurentius

Dieser Bastelbogen stellt die katholische Kirche St. Laurentius in Niederkassel Mondorf dar. Sie steht mit dem Turm nach Westen, dem Rhein zugewandt. Das Modell liegt als PDF Datei vor und ist in etwa passend zum Maßstab 1:160 (Spur N). Ein herzlicher Dank geht an das Stadtarchiv Niederkassel, das Einsicht in die Bauantragszeichnungen von 1965 zuließ.

 

 

 

 

 
 
Powered by Phoca Download
   
© Kallboys